Das als Übungsorgel konzipierte Instrument gibt dem Organisten mit dem zusätzlichen Wechselschleifensystem natürlich noch mehr Mischungsmöglichkeiten beim Registrieren. Dass zusätzlich jedes Werk schwellbar ist, ergibt eine weitere Facette, die sich als sehr interessant herausgestellt hat.

Die technische Ausführung mit hängender Traktur, rein mechanisch (auch die Registerschaltung) zeigt, dass der klassische Orgelbau nicht verlassen werden muss, auch wenn die äußere Gestalt des Instrumentes modern ist. Durch die spezielle Aufteilung der Türen und deren Verschlüsse ist eine rasche Servicierbarkeit gewährt.

Stimmung der Orgel: 440Hz bei 20° wohltemperiert

I. Man. C-a3 (schwellbar) II. Man. C-a3 (schwellbar)
Rohrflöte 8' Quintade 8'
Principal 4' Flöte 4'
Waldflöte 2' Oboe 8'
Quinte 1 1/3' Koppeln
Pedal C-g' Ped./I
Subbass 16' Ped./II
Pommer 8' II/I
Principal 4'