Vor einigen Jahren wurde im Zuge einer Umstellung eine Übungsorgel im Mozarteum ausgebaut und von uns zurückgenommen. Das Orgelwerk wurde ursprünglich von der Fa. Rieger in den 1960-iger Jahren als rein mechanische Schleifladenorgel gefertigt. Im Zuge der Kirchenrenovierung wurde diese Übungsorgel von der Pfarre St. Johann erworben und von uns an die neuen Gegebenheiten im Kirchenraum angepasst.

Das Orgelwerk wurde einer Generalsanierung unterzogen und bekam ein neues Erscheinungsbild, welches einerseits durch den neuen Prospekt, sowie auch den Vorgaben am Instrument und den neuen Standort beeinflusst wurde.

Das Instrument wurde auf einem Sockel aus massiven Eschenholz aufgestellt um die klangliche Abstrahlung im Raum zu verbessern. Dieser beherbergt außerdem die neue Pedalkoppel und -mechanik sowie einen neuen Magazinbalg.

Das gesamte Orgelwerk bekam eine neue Verkleidung die farblich den bestehenden Teilen angepasst wurde. Abschließend wurde die Orgel neu intoniert.

I. Manual     II. Manual  
Principal 8'   Gedeckt 8'
Rohrflöte 8'   Hohlflöte 4'
Prinzipal 4'   Principal 2'
Spitzflöte 4'   Quinte 1 1/3'
Nasard 2 2/3'   Octave 1'
Waldflöte 2'   Zimbel II 1/2'
Terz 1 3/5'   Krummhorn 8'
Mixtur III 1 1/3'   Pedal  
      Subbass 16'
      Rohrgedackt 8'
      Flöte 4'
      Gemshorn 2'
      Hintersatz III 1 1/3'
      Regal 16'